10gw-badge-3-300

FAQ

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Kann eine PV-Anlage ausgeschaltet werden?

Der Generator kann nicht ausgeschaltet werden. Der jeweiligen Spannungslevel ist nicht gegen Erde (weder Minus- noch Pluspol sind typischerweise geerdet).

Wo endet bei einer Windenergieanlage der elektrische Betriebsraum?

Der gesamte Anlagenbereich ist ein elektrischer Betriebsraum mit AuS Potential in beengtem Raum, auch in bis zu 150 m Höhe.

Gibt es eine Gefährdung von einer Batterie die nicht in Betrieb ist?

Eine Batterie bleibt geladen, auch wenn sie abgeschaltet ist. Es sollten immer Gummischutzhandschuhe und eine Schutzbrille tragen werden.

Warum stehen manche Windkraftanlagen, während andere neben dran noch drehen?

Dieser Zustand kann mehrere Gründe haben. Der offensichtlichste wäre ein technisches Problem an den Windenergieanlagen. Doch meist sind es andere Gründe wie Beschränkungen die sich aus den Genehmigungen ergeben. Hier sind im Winter die Abschaltungen wegen Eis-Schlag-Gefahr zu nennen. Bei Sonnenaufgang und Untergang an klaren Tagen müssen manche Anlagen auch abgeschaltet werden, damit der Schattenwurf an einigen Gebäuden minimiert wird. Dann gibt es noch die Abschaltungen zum Schutz vor Fledermäusen, Kranich Flug oder bei Ernten.

Weiterhin ist noch zu beachten, dass einige Anlagen bei schwachem Wind bereits drehen, aber noch keine Energie produzieren, andere fangen erst an zu drehen, wenn sie Energie produzieren können. Wie Sie sehen können, gibt es eine Vielzahl von Erklärungen warum Anlagen stehen, ohne dass hier gleich technische Probleme vorliegen.

Gibt es überhaupt eine zuverlässige Methode and Windkraftanlagen Eis zu erkennen? Ich fahre jeden Tag an einer Anlage vorbei die nah an der Straße steht und frage mich das im Winter immer wieder.

Für Windenergieanlagen gibt es mehrere Möglichkeiten zur Eiserkennung. Hier ist als aller erstes die Überwachung der Betriebsparameter zu nennen. Hierbei wird erkannt, das bei einem gewissen Wind die Anlage weniger produziert als erwartet, bzw. es kommt zu Vibrationen durch Unwucht. Oder aber die Windsensoren sind eingefroren. Eine weitere Möglichkeit ist die Installation eines Eissensors. Die verlässlichste Methode unsere Meinung nach ist jedoch die Frequenzüberwachung der Rotorblätter. Durch Eisansatz verschieben sich die Frequenzen der Blätter und sind damit ein klares Anzeichen für Eisansatz. Diese Methode funktioniert auch wenn die Anlage nicht produziert. Wir gehen davon aus, dass bei der Genehmigung der Anlage, an der Sie vorbeifahren, die entsprechenden Maßnahmen baubehördlich gefordert und umgesetzt wurden.

Bleiben die Windanlagen wenn die zu alt sind einfach stehen und können dann irgendwann umfallen?

Nein, Windenergieanlagen werden nur genehmigt mit einer Rückbauverpflichtung und einer diesbezüglich hinterlegten Bürgschaft.

Ich habe gehört das Solaranlagen bei hohen Temperaturen nicht richtig funktionieren sollen, stimmt das?

PV-Module zur direkten Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie sind tatsächlich Temperatur-sensitiv. Das heißt aber nicht, dass sie nicht richtig funktionieren, sondern nur, dass ihr Produktionsverhalten sich ändert. Bei geringen Temperaturen wird es besser, bei hohen schlechter. Bei der Planung von Anlagen wird daher tatsächlich sehr genau hingeschaut welche Temperaturen herrschen, um hier die Erwartungen exakter steuern zu können. Meist treten hohe Temperaturen aber gemeinsam mit hohen Einstrahlungen auf, sodass sich der Effekt kompensiert. Bei Anlagen in kalten Regionen ist daher der Temperaturverlust auch gering bis sogar negativ, sprich ein Gewinn.

FORUM

DISKUTIEREN SIE ZU VERSCHIEDENEN THEMEN